Wie alles begann

Am 01.07.1957 macht sich Ernst Sigmund (Jahrgang 1930) als freier Garten- und Landschaftsarchitekt selbständig und baut, nach erstem Wirken in Leonberg, in Metzingen sein Büro auf. Die kaufmännische Führung des Büros übernimmt seine Ehefrau Marianne Sigmund. Der Wirkungskreis liegt hauptsächlich in und um Metzingen und in der näheren Umgebung. An das Planungsbüro ist ein Ausführungsbetrieb im Garten- und Landschaftsbau mit Sitz in der Schwabstraße 8 gekoppelt. Das Büro und der Ausführungsbetrieb entwickeln sich gut und bis Ende der 1970er Jahre sind bis zu 15 Mitarbeiter beschäftigt.

Seit 1967 befindet sich das Planungsbüro in der Mörikestraße 35 in Grafenberg. Die Ausführung wird Ende der 1970er Jahre aufgrund zunehmender Aufgaben im Planungsbereich aufgegeben. Bis Mitte der 1990er Jahre sind bis zu 10 Landschaftsarchitekten und Diplomingenieure im Büro beschäftigt.

Planerisches Schaffen

Neben landschaftsplanerischen Aufgaben u.a. in Verbindung mit Infrastrukturmaßnahmen, ist die Objektplanung Kern seines Schaffens. Ernst Sigmund trägt in der Dorfentwicklung in zahlreichen Landkreisen der Region durch sein planerisches Schaffen zur Belebung des ländlichen Raums bei. Auszeichnungen vieler Kommunen im Wettbewerb ‚unser Dorf soll schöner werden‘ werden mit seinem Mitwirken erreicht.

Die kommunale Planung mit all seinen Facetten ist sein Terrain. Zahlreiche öffentliche Bauten wie Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser und Friedhöfe werden mittlerweile in ganz Baden-Württemberg geplant. Soziale Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und für Senioren werden von Ernst Sigmund als besondere Aufgabe wahrgenommen und mit viel Engagement und Herzblut geplant. Zu den regionalen Aufgaben kommen in den 1990er Jahren Klinikbauten in ganz Deutschland.

Generationenwechsel

Ende der 1990er Jahre wird der Generationenwechsel eingeläutet. Nach anfänglicher Partnerschaft und gemeinsamer Projektarbeit zwischen Ernst und Jörg Sigmund und der Umbenennung des Büros in Freiraumplanung Sigmund übernimmt Jörg Sigmund 2005 das Büro.

Die Übergabe gelingt bestens.

Im September 2012 verstirbt Ernst Sigmund im Alter von 82 Jahren.

Das jahrzehntelang beständig entwickelte Büro ermöglicht es Jörg Sigmund, auf gute Strukturen aufzubauen und diese stetig weiterzuentwickeln.

Weichenstellung in die Zukunft

Nach 20 Jahren Freiraumplanung Sigmund gründet Jörg Sigmund am 1. März 2018 die Freiraumplanung Sigmund Landschaftsarchitekten GmbH, die das Landschaftsarchitekturbüro fortführt. Damit werden die Weichen für eine zukunftsorientierte Ausrichtung gestellt und eine verlässliche Basis für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Büros geschaffen.

Bereits bei der GmbH-Gründung wurde ein weiterer weitreichender Beschluss gefasst: mit zunehmender Teamgröße (inzwischen 19 Mitarbeiter) und immer größeren Projekten war schnell klar, dass die Mörikestraße 35 nicht länger den adäquaten Rahmen für das sich stetig weiterentwickelnde Landschaftsarchitekturbüro bilden konnte. Die Entscheidung: der Neubau eines Bürogebäudes in Grafenberg.

Auf dem schön gelegenen Grundstück in der Albstraße 8 konnte bereits im März 2019 der erste Spatenstich erfolgen und nach nur 10 Monaten Bauzeit wurde das neue Gebäude bezogen.

Zusammen mit der neuen Gesellschaftsform bildet das neue Bürogebäude ein solides Fundament für weitere Entwicklungen der Freiraumplanung Sigmund Landschaftsarchitekten GmbH.

Zur Werkzeugleiste springen